Altbausanierung: Wenn die Treppe saniert werden soll

Dienstag, 9. Juli 2013 | Autor:

Treppe sanierenIn einem Altbau ist alles alt – auch die Treppen. Dann stellt sich die Frage, wie man im Falle einer Sanierung am besten damit umgeht. Hier lohnt es sich, einen Fachmann zu Rate zu ziehen, denn die Treppe muss nicht nur ästhetischen Ansprüchen genügen, sondern vor allem auch die gängigen Sicherheits- und Brandschutzbestimmungen erfüllen können.

Worauf kommt es bei der Treppe an?

Soll die bisherige Treppe gerettet werden, sind einige Punkte besonders zu berücksichtigen. Dazu zählen der Aufbau und das Material der Stufenbeläge, deren Oberflächenbeschaffenheit und wie der Stufenbelag auf der Stufe befestigt ist. Außerdem sollten die Stufenvorderkanten betrachtet werden. Oftmals bestehen diese aus Metall, was jedoch eine erhöhte Unfallgefahr mit sich bringt.

Die Geländerhöhe muss den gesetzlichen Vorschriften entsprechen, andernfalls ist die Treppe auszutauschen. Auch eine gewisse Kindersicherheit sollte beim Betrachten des Geländers berücksichtigt werden. Eventuell vorhandene Geländerscheiben sollten in jedem Fall aus Sicherheitsglas bestehen.

Wer die bestehende Treppe erhalten will, kann beispielsweise ein Stufenbelag-System einsetzen. Dadurch werden die Stufen zwar in neuem Glanz erstrahlen, jedoch sind aufwändige Abschleif- und Streicharbeiten nicht nötig.

Der Austausch der Treppe

In vielen Fällen zeigt sich aber, dass ein kompletter Austausch der Treppe im Altbau sinnvoller ist, als deren Sanierung. Das ist nicht nur im Hinblick auf die nötigen Arbeitsgänge so, sondern sogar mit Blick auf die Kosten. Eine große Auswahl verschiedener Treppen, die sich ebenso in den Altbau integrieren lassen, findet sich bei www.treppen-intercon.de. Zu berücksichtigen ist hierbei, welches Platzangebot für die neue Treppe vorhanden ist und wie groß das Treppenloch ausfällt. Zudem müssen die Wohnräume bei der Neuinstallation einer Treppe geschützt werden. Im Angebot des Fachhändlers sollten alle Arbeiten enthalten sein und dazu zählen auch der Ausbau und die Entsorgung der alten Treppe. Eventuelle Leitungen, die unter der alten Treppe verlaufen, sollten ebenso geschützt bzw. erhalten werden.

Ein optimaler Schutz der Wohnräume wird mit dicken Folienschichten gewährleistet, so dass Staub und Schmutz nicht in diese gelangen können. Ein großer Vorteil beim Austausch der Treppe im Altbau besteht darin, dass sich damit auch völlig neue Raumgestaltungselemente realisieren lassen. So können offen gehaltene Treppen, die eine gewisse Gefahr bergen, durch geschlossene Stufen ersetzt werden.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

 

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Altbausanierung allgemein

Kommentar abgeben


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/11/d41595199/htdocs/homepage/altbau-ausbau.de/modernisierung-blog/wp-includes/script-loader.php on line 2740