Armierung an Hausecken und Fensterlaibungen

Montag, 2. November 2009 | Autor:

Armierung von EckenNachdem die letzten Styroporplatten an der Giebel- Wand verklebt und anschließend gedübelt wurden, ging es daran, die Ecken am Haus und an den Fensterlaibungen zu armieren. Im nächsten Schritt sollen die Flächen armiert werden und damit man sich dann nicht mit den Feinarbeiten lange aufhalten muss, ist es gut, wenn dies bereits abgeschlossen ist.

Auch beim Ansetzen der Ecken, sollte immer die Wasserwaage verwendet werden, damit diese wagerecht bzw. lotrecht eingearbeitet werden. Damit ein sauberer Anschluss zum Fensterrahmen gelingt, ist eine Anputzleiste, welche im Vorfeld am Fensterrahmen verklebt wird ein sehr gutes Hilfsmittel und sorgt noch dazu für einen dichten Abschluss. Im Anschluss soll die Laibung noch mit einem feinen Faschen und Modellierputz sauber ausgeputzt werden.

Diagonalarmierung gegen Kerbrisse

Diagonalarmierung gegen KerbrisseZur Sicherung gegen sog. Kerbrisse werden in den Fenster- Ecken zusätzlich Gewebestreifen eingearbeitet. In Fachkreisen bezeichnet man diese Form der Armierung als Diagonalarmierung.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

 

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Fassadenerneuerung

Kommentar abgeben


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/11/d41595199/htdocs/homepage/altbau-ausbau.de/modernisierung-blog/wp-includes/script-loader.php on line 2740