Trockenbau geht weiter – Decke für die Elektroinstallation abhängen

Freitag, 20. Februar 2009 | Autor:

Decke abhängen für ElektroinstallationDa in der kalten Jahreszeit weder mit Mörtel noch mit Beton gearbeitet werden kann, widmen wir uns voresrst mal wieder dem Trockenbau. Mittlerweile sind wir in Wohnung 2 (Erdgeschoss rechts) angekommen. Auch hier haben wir eine Raumhöhe von 3,5 m. Da alle Räume über den Flur erschlossen sind, also keine Durchgangszimmer vorhanden sind, wurde die Decke im Flur abgehangen.

Dies hat folgende Vorteile:

  1. Bei der Elektroinstallation können die meisten Zuleitungen zu den einzelnen Räumen über die Flurdecke erreicht werden. Daher fällt ein großer Teil an Stemm- und Fräsarbeiten weg.
  2. Durch das Abhängen der Decke kann eine zusätzliche Isolierung eingebracht werden. Gemeint ist das Einbringen von sog. Dämmplatten aus Glaswolle. Der Vorteil, der sich dadurch bietet liegt auf der Hand – zum Einen kann die Wärme nicht ungehindert in die obere Wohnung abfließen und zum Anderen werden die in der darüber liegenden Wohnung verursachten Geräusche nicht nach unten abgegeben.
  3. Da die Decke, wie in einem Altbau nicht anders zu erwarten sehr uneben ist, erhält diese durch den Trockenbau eine schöne ebene Oberfläche.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

 

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Trockenbauarbeiten

Kommentar abgeben


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/11/d41595199/htdocs/homepage/altbau-ausbau.de/modernisierung-blog/wp-includes/script-loader.php on line 2740