Einbruchgefahr durch Fassadensanierung – Hausratversicherung schützt

Mittwoch, 15. Januar 2014 | Autor:

Einbruchgefahr bei der FassadensanierungDie Sanierung eines Altbaus birgt vielfältige Risiken für die Bewohner des Hauses. So kann es passieren, dass beim Innenausbau unwissentlich die Elektrik beschädigt wird und im schlimmsten Fall ein Feuer ausbricht. Aber auch die Fassadensanierung stellt ein nicht zu unterschätzendes Risiko dar. Das hierzu aufgebaute Gerüst bringt nicht selten Einbrecher auf die Idee, sich über das Gerüst Zugang auch zu höher liegenden Wohnungen verschaffen.

Gegen einen Großteil dieser Risiken können sich Mieter und Wohnungseigentümer jedoch mit einer Hausratversicherung absichern. Mittlerweile verfügen mehr als 75 Prozent über einen solchen Versicherungsschutz. Allerdings bedeutet dies nicht, dass sie auch umfassend geschützt sind. Vor dem Abschluss einer Hausratversicherung sollten daher genau die Versicherungsbedingungen unter die Lupe genommen werden. Sehr ausführliche Informationen zur Hausratversicherung stellt der Bund der Versicherten in einem Merkblatt zur Verfügung.

Wann die Hausratversicherung greift

Grundsätzlich sind über eine Hausratversicherung sämtliche zum Hausrat gehörenden Gegenstände versichert. Dazu zählen unter anderem die Wohnungs- und Hauseinrichtung inklusive wertvoller Gegenstände wie Kunstwerke und Schmuck sowie die Sachen, die im Haushalt verbraucht oder gebraucht werden. Des Weiteren umfasst der Versicherungsschutz auch Antennen und Markisen, sofern diese ausschließlich privat verwendet werden. Gegenstände, die fest in das Gebäude integriert sind und zur Wohnung des Versicherten gehören, zählen ebenfalls zum Hausrat. Dabei werden sämtliche Schäden ersetzt, die aus einen Brand, Unwetter, Vandalismus und Einbruchdiebstahl resultieren oder durch eine Explosion bzw. Leitungswasser verursacht werden.

Zwar wird in der Regel der Neuwert der versicherten Gegenstände ersetzt, allerdings unterscheiden sich die verschiedenen Angebote teils gravierend im Hinblick auf die einzelnen Leistungskonditionen. Vielfach wird auch von den Versicherten der Wert der Einrichtungsgegenstände falsche eingeschätzt und damit die Versicherungssumme zu niedrig bemessen.

Worauf beim Abschluss einer Hausratversicherung zu achten ist

Wer eine Hausratversicherung sucht oder zu einem neuen Anbieter wechseln will, sollte vorab die verschiedenen Angebote miteinander vergleichen. Eine gute Hilfestellung bieten hierbei Vergleichsportale im Internet wie zum Beispiel Toptarif. Nach der Eingabe einiger persönlicher Daten ist die gewünschte Versicherungssumme anzugeben. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass die Summe so gewählt wird, dass im Schadenfall die betreffenden Gegenstände auch finanziell abgedeckt sind.

Um eine angemessene Versicherungssumme zu ermitteln, hat sich folgende Faustregel bewehrt: Die Quadratmeterzahl der Wohnung wird mit 650 multipliziert. Ist die richtige Versicherung gefunden und der Vertrag geschlossen, ist es wichtig, den Versicherer über Änderungen der Gegebenheiten zu informieren. Hierzu zählt beispielsweise auch ein Gerüst, dass für die Fassadensanierung vor der eigenen Wohnung errichtet wurde.

Im folgenden Video werden noch einmal die wichtigsten
Aspekte einer Hausratversicherung erläutert:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

 

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Fassadenerneuerung

Kommentar abgeben


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/11/d41595199/htdocs/homepage/altbau-ausbau.de/modernisierung-blog/wp-includes/script-loader.php on line 2740