Fassadengstaltung

Fassaden optisch aufwerten und energetisch sanieren

Die Fassadengestaltung eines Gebäudes dient optischen Zwecken und dem Schutz des Gebäudes. Neueste bautechnologische Erkenntnisse haben die Anforderung der innovativen Fassadengestaltung erkannt: Eine Fassade gibt dem Gebäude „Luft zum Atmen“ und hilft, Energie einzusparen. Bio-Putze und moderne Materialien ermöglichen neben einer Vielfalt an optischen Fassadengestaltungen vor allem Kälte- und Wärmeschutz (Wärmedämmung), bieten Schallschutz und „kleiden“ das Gebäude. Zur modernen Art, Fassaden zu gestalten, zählen auch die wirklich kunstvollen Fassadengestaltungen jeglicher Gebäudearten.

Materialien für die moderne Fassadengestaltung

Fassadengestaltung am Altbau
Zur Gestaltung der Fassaden werden Kalkputze, Lehmputze, Dämmputze, Kalkzement-Leichtputzarten sowie pastöse Oberputze oder Strukturputze verwendet. Ergänzend werden im Innenraum gerne in verschiedenen Variationen Bio-Innenputze eingesetzt. Für die fachgerechte Fassadengestaltung werden Materialien nach ISO-Norm 9001 verwendet. Sie bieten allerhöchste Qualität.

Die Entwicklung des Wärmeschutzes bei der Fassadengestaltung

Zur modernen Fassadengestaltung zählen Wärmeschutzarbeiten aufgrund verschiedenster Wärmedämmsysteme. Die am meisten verwendeten Materialien sind Polystyrol und Mineralfaser sowie verschiedene innovative Abschirmsysteme, die in der Lage sind, auch Elektrosmog oder Funkstrahlungen abzuhalten. In der Tradition der Wärmedämmsysteme nehmen Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) eine besondere Stellung ein. Erstmalig wurde im Jahr 1957 ein solches Wärmedämmverbundsystem aus Polystyrol-Hartschaum eingesetzt. Ein bekannter Name für dieses Material ist Styropor. Ca. 20 Jahre später wurden ergänzend Mineralfaserplatten verwendet. Seit den 90er Jahren gibt es eine breite Palette verschiedener Materialien.

Dämmschutzmaterialien

Zu den natürlichen Wärmedämmmaterialien zählen Holzfasern, Korke, Hanf und Schilf. Wegen ihrer leichten Entflammbarkeit sind sie allerdings nur bedingt einzusetzen. Sie zeichnen sich auch dadurch aus, dass sie viel Feuchtigkeit aufnehmen können. Weitere Dämmstoffe für den Einsatz in WDVS sind anorganischer Natur. Dazu zählen Mineralschaumarten aus Kalziumsilikat-Hydraten sowie Mineralwollarten aus Stein- und Glaswolleverarbeitungen. Zum Bereich der organischen und synthetischen Dämmstoffe zählen Polystyrol-Hartschaum, auch als EPS bekannt, Polyurethan-Hartschaum, auch als PUR bekannt sowie verschiedene Arten der Vakuumdämmung, die auch als VIP bezeichnet werden.

Künstlerische Fassadengestaltung

Heutzutage sind neben Standard-Fassadengestaltungen auch besondere Kunstformen in der Fassadengestaltung beliebt. Fassadenkünstler zeigen ein breites Bild verschiedener kunstvoller professioneller Fassadengestaltungen, die auffallen und optischen Genuss vermitteln. Die Fassadenkunst hat nicht nur bei Geschäftsgebäuden und architektonischen Meisterwerken Einzug gehalten, sie wird auch immer beliebter bei ganz normalen Einfamilienhäusern. Die Hausgestaltung nimmt nicht nur mehr Farbe an, sie wird auch als Fassadenkunst von Fassadenkünstlern in Auftrag genommen. Exklusive Gestaltungen der Hausfassade vermitteln die besondere Note nach außen, in der sich Hauseigentümer spiegeln können. Die Vielfalt verschiedener Materialien und Farben ermöglicht das freie kreative Gestalten in jeder Geschmacksrichtung. Ob exklusiv oder hipp, edel oder luxuriös, abgefahren oder voller Kunst entscheidet der Hausbesitzer und sein persönlicher Geschmack.

Kostenangebote fr Fenster anfordern

Kostenangebote fr Kchen anfordern

Kostenangebote fr Garagen anfordern