Malerarbeiten & Wandgestaltung im Altbau

Nachdem alle groben Vorarbeiten, wie z.B. Mauern, Spachteln und Schleifen erledigt waren und die Wände und Decken die gewünschte Oberfläche haben, geht es daran diese farblich zu gestalten. Schier unendliche Möglichkeiten bieten sich dem Bauherren bzw. Mieter der zukünftigen Altbau- Wohnung. Damit beginnen für viele auch schon die ersten Probleme, denn mit der Gestaltung von Räumen haben einige echte Probleme. Einer mag es eher modern und schlicht, der andere mag eher einen rustikalen Stil.

Vorbereitung der Decken und Wände

malre - arbeiten im Altbau

Wir haben bei der Gestaltung der Wände und Decken zunächst auf jegliche Tapete verzichtet. Alle Wand- und Decken-Oberflächen wurden, wo es notwendig war verputzt, gespachtelt und geschliffen, bis die Oberfläche glatt war.

Farbe für Decken und Wände auswählen

Bei der farblichen Gestaltung von Wand und Decke haben wir uns nicht zuletzt an dem für die jeweiligen Räume bestimmten Mobiliar orientiert. Die Decken wurden in allen Räumen weiß gestrichen bzw. gerollt. Im Wohnbereich wurde die Wand, an der eine sog. Wohnwand aufgestellt wurde in einem dunklen Violett angestrichen. Diese Wand stellt einen Kontrast zu den Weißen Möbeln dar. Im Flur der ersten Wohnung wurden die Wände in einem sehr hellen grau angestrichen, damit diese einen Kontrast zu den weißen Türen und Türzargen darstellen. Hier wurde einfach die vorhandene weiße Wandfarbe mit einem sehr geringen Anteil Abtönkonzentrat angemischt.

Kostenangebote fr Fenster anfordern

Kostenangebote fr Kchen anfordern

Kostenangebote fr Garagen anfordern

Buchempfehlung

Mit diesem Buch wird das Malern und Tapezieren kinderleicht. Wer sich an die Anleitung im Buch hält, kann sich mit etwas handwerklichem Geschick die Kosten für einen Maler getrost sparen!