Dielen Sanierung

Holzdielen im Altbau richtig aufarbeiten

Die Sanierung alter Dielen kann viele Gründe mit sich bringen: Abnutzung, veraltetes Aussehen oder Beschädigung sind nur wenige Gründe, die eine Sanierung alter Schiffsböden, Landhausböden oder Altböden beispielsweise veranlassen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, diese Sanierung durchzuführen:

Dielen Abschleifen

Massivholzdielen-Bretter können in der einfachsten Form der Sanierung zunächst einmal oder gegebenenfalls auch mehrmals abgeschliffen werden. Waren die alten Schmuckstücke nur geringfügig sanierungsbedürftig, erstrahlen sie nach den Schleifvorgängen (siehe Dielen abschleifen) und der anschließenden Imprägnierung wieder in tollem Glanz und können weiterhin beibehalten werden. Eine Behandlung der Oberfläche durch Imprägnieren (Wachsen, Ölen oder Lackieren) ist zu empfehlen, da der massive Holzbodenbelag dadurch vor leichten Einwirkungen geschützt wird und gleichermaßen eine sorgfältige Pflege durchgeführt wird.

Austauschen der Dielen

Dielen Sanierung leicht gemacht

Sind nur einzelne Dielenbretter sanierungsbedürftig, können diese auch nur ausgetauscht werden. Hierbei muss allerdings die unterschiedliche Färbung zwischen den alten, gebrauchten und durch die Lichtverhältnisse veränderten und den neuen, frisch geschliffenen Brettern berücksichtigt werden. Ein Austausch kann häufig zwar preiswert durchgeführt werden, ersetzt einen unter Umständen grundlegend notwendigen Sanierungsbedarf allerdings nicht.

Bodenbelag vollständig erneuern

Sind die alten Dielenbretter in einem ungebräuchlichen und maroden Zustand und lässt auch die Unterkonstruktion zu wünschen übrig, empfiehlt es sich, eine grundlegende Bodensanierung der Bodenbeläge anzustreben, um weitere Schäden nach kurzer Zeit aufgrund eines unzureichend sanierten Unterbodens zu vermeiden. Gerade Altbauhäuser sind häufig davon betroffen, dass keine festen Unterböden oder Unterkonstruktionen geschaffen, direkt darauf aber der Dielenboden verlegt wurde. Eine ausreichende Fußbodendämmung ist hier oftmals nicht vorhanden, sodass im Zuge der Sanierungsarbeiten auch eine effiziente, energiesparende und gleichermaßen trittschallsichere Dämmschicht eingearbeitet werden sollte. Mineralische Dämmstoffe, Dämmplatten oder Schüttgut eignen sich beispielsweise gut für die Sanierung eines Dielenbodens. Durch die Anwendung eines Trockenestrichs beispielsweise können die Renovierungsarbeiten des Fußbodens rasch und unkompliziert durchgeführt werden – mit vorgefertigten Estrichplatten kann ein solides Fundament für den späteren Dielenboden geschaffen werden.

Individuelle Sanierungslösungen durch Fachbetriebe

Einige weitere Möglichkeiten, einen historischen Dielenboden zu sanieren, bieten auch Fachfirmen, die sich vor Ort die Gegebenheiten ansehen und dafür geeignete, gegebenenfalls auch übergreifende Verfahren zur Sanierung anbieten können. Gerade wenn die alten Dielenbretter erhalten bleiben sollen, aber auch im Falle eines größeren Sanierungsbedarfs, sollten Fachleute zu Rate gezogen werden, um später ein zufriedenstellendes und langanhaltendes, beständiges Ergebnis zu erzielen. Angebote hierfür werden in vielen Fällen sogar kostenlos erstellt.

Kostenangebote fr Fenster anfordern

Kostenangebote fr Kchen anfordern

Kostenangebote fr Garagen anfordern

Buchempfehlung

Die optimale Pflege eines Holzbodens. Mit diesem Buch erhalten Sie Ihren Holzboden dauerhaft.