Energiekosten senken

Die Energiekosten sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen und haben 2008 einen Höhepunkt erreicht, der wirklich kritisch ist. Mittlerweile machen die Energiekosten nämlich einen nicht unerheblichen Teil der Lebenshaltungskosten aus, was sich aufgrund der Ressourcenknappheit und der bald wieder steigenden Weltmarktnachfrage zukünftig wohl noch verschärfen wird. Aus diesem Grund ist es sehr sinnvoll, Energiekosten zu sparen, wo es nur geht. Um dies zu erreichen, ist es jedoch sinnvoll, zunächst erstmal zu wissen, wofür man eigentlich Geld im Energiebereich ausgibt. Im Folgenden sollen deshalb die einzelnen Energiekostenarten vorgestellt werden und zusätzlich wird der ein oder andere Tipp zum Energie sparen aufgezeigt.

Vor allem die Heizkosten sind übermäßig gestiegen

Energiekosten senken durch Anbietervergleich

Den größten Anstieg verbuchten in den letzten Jahren vor allem die Heizkosten, denn die Preise für Heizöl und Gas sind zwischen 2003 und Sommer 2008 um über 150% angestiegen, was für viele Bewohner große Probleme mit sich brachte. Aus diesem Grund ist es vor allem im Bereich des Heizens wichtig, die Energiekosten zu senken. Hierbei gibt es einige Möglichkeiten, die sich vor allem in den einmaligen Kosten unterscheiden, die damit verbunden sind. So kann es zunächst einmal sinnvoll sein, das eigene Lüftverhalten zu optimieren, denn wer kurz und dafür richtig lüftet, beansprucht die Heizung nicht so stark wie jemand, der die ganze Zeit die Fenster in der Kippstellung geöffnet lässt. Andere Optionen bestehen darin, die Heizungsanlage zu modernisieren und vielleicht sogar einen Teil der Heizleistung durch eine solarthermische Anlage hereinzuholen. Die Kosten halten sich dabei durch die staatlichen Förderungen sogar einigermaßen im Rahmen. Verbraucher bzw. Besitzer von Gas-Heizungsanlagen sollten regelmäßig die Gasanbieter vergleichen und somit die Kosten für die nächste Gasrechnung reduzieren.

Auch Benzin verursacht hohe Energiekosten

Ein weiterer wichtiger Faktor bei den Energiekosten ist der Benzinverbrauch, denn die Schwellenländer wie China und Indien haben einen immensen Bedarf, der die Weltmarktpreise aufgrund fehlender Möglichkeiten im Bereich der Förderungssteigerung in ungeahnte Höhen treibt. Da nach vielen Expertenmeinungen das Erdöl zudem bald knapp werden könnte, ist mit weiteren Preissteigerungen zu rechnen, die durchschlagen, sobald die Wirtschaftslage ein normales Maß erreicht hat. Um den Benzinverbrauch zu verringern und somit Energiekosten zu sparen, bedarf es einer bestimmten Fahrweise, die sich im niedrigen Drehzahlbereich bewegt und einer möglichst niedrigen Beladung des eigenen Wagens.

Natürlich zählt auch der Stromverbrauch zu den Energiekosten

Auch wenn die Stromkosten einen eher moderaten Anstieg aufweisen, machen sie einen nicht gerade kleinen Teil der Energiekosten aus. Man benötigt mittlerweile für sehr viele Dinge im Haushalt elektrischen Strom, was im Gegenzug auch dafür sorgt, dass man vielen Stellen Strom sparen kann. So ist es zum Beispiel relativ einfach, eine Zimmerbeleuchtung zu löschen, wenn sie nicht mehr benötigt wird. Darüber hinaus sollte man es vermeiden, viele Geräte im Standby-Modus laufen zu lassen, sondern diese immer komplett abschalten, da auch dies zu unnötigem Stromverbrauch führt. Wer zudem bei neuen Haushaltsgeräten auf eine gute Energieeffizienzklasse achtet, kann ebenfalls dazu beitragen, die Energiekosten zu senken. In jedem Fall kann es für sehr lohnenswert sein, einen Stromanbietervergleich durchzuführen und gegebenenfalls den Anbieter zu wechseln. So lassen sich mitunter mehrere hundert Euro pro Jahr einsparen.

Mit verantwortungsbewusstem Verhalten sind große Einsparungen möglich

Wer versucht, unnötige Energienutzung zu unterbinden, kann damit wirklich eine Menge an Energiekosten einsparen. Dazu gehören zum Beispiel auch unnötige Fahrten mit dem eigenen wagen, wenn man ebenso gut einen kleinen Spaziergang machen könnte. Natürlich muss hier jeder selbst entscheiden, was unnötig ist und was nicht, aber je mehr Energiekosten man einspart, desto mehr werden die Umwelt und auch das eigene Portemonnaie geschont.

Stromvergleichs-Rechner

Kostenloser Strom Vergleich

Jetzt mit dem Strom-Vergleichsrechner über 970 Stomanbieter vergleichen und bis zu 500 Euro pro Jahr sparen. weiter im Text mehr...

 
Gasanbieter vergleichen

Kostenloser Gas Vergleich

Jetzt mit dem Gas-Vergleichsrechner über 810 Gasversorger vergleichen und bis zu 500 Euro pro Jahr sparen. weiter im Text mehr...

Kostenangebote fr Fenster anfordern

Kostenangebote fr Kchen anfordern

Kostenangebote fr Garagen anfordern