Aufsparrendämmung / Aufdachdämmung

Dämmung der Dachhaut durch Dämmstoff auf den Sparren

Eine Aufsparrendämmung (auch Aufdachdämmung) ist eine Wärmedämmung an Steildächern, die oberhalb der Sparren angebracht wird. Bevor ein Dach gedeckt wird, wird mittels Dämmplatten die Aufsparrendämmung angebracht. Bei der Dämmung auf den Sparren, sind das Gebälk und die Holzschalung im Inneren noch sichtbar. Diese Dämmung ist extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt und erfordert formstabile Materialien. Moderne Formen an Dämmsystemen zeigen eine aufkaschierte Unterdeckbahn.

Nachträgliche Wärmedämmung

Aufsparrendämmung bei der Dachdämmung

Die Aufsparrendämmung ermöglicht eine nachträgliche Wärmedämmung, wenn Dachausbauten anstehen, mit denen neuer Wohnraum entstehen soll. Vielfach ist der Wunsch nach freiliegendem Gebälk und Holzschalungen besonders bei hochwertigen Dachgeschossausbauten bevorzugt vorhanden und liegt im Trend. Bauphysikalisch bietet sich eine Aufsparrendämmung bei Neubauten und Altbauten ebenso an wie als optischer Blickfang luxuriöser Wohnungen.

Umrüstung auf Niedrigenergiehäuser

Wer die Vorteile von Niedrigenergiehäusern auch beim Umbau eines Altbaus nutzen will, erhält mit einer Dämmung auf die Dachsparren eine hervorragende Wärmedämmung, die den Wärmeschutzanforderungen gerecht wird. Mineralische Aufsparrendämmsysteme eignen sich sehr gut für die nachträgliche Wärmedämmung und bringen auch die Fördergelder ins Spiel, die bei der Sanierung von Wohnraum unter Einhaltung der Wärmeschutzverordnungen möglich sind.

Brand- und Schallschutz inbegriffen

Moderne Dämmsysteme, die sich für die Aufsparrendämmung eignen, bieten neben einem idealen Wärmeschutz auch Brand- und Schallschutz. Aufkaschierte Unterdeckbahnen ermöglichen die einfache Verarbeitung durch selbstklebende Überlappungen. Diese modernen Dämmsysteme sind auch diffusionsoffen, so dass die gefürchtete Kondensatbildung unterbleibt. Risse und Knackgeräusch sind mit den formstabil ausgelegten Materialien ebenfalls nicht zu befürchten.

Unterdeckbahn als Notdach während der Bauphase

Eine Aufsparrendämmung mit Unterdeckbahnen ist komfortabel in der Verarbeitung und kann während der Bauphase als Notdachdeckung fungieren. Moderne Dämmsysteme weisen eine Feuerwiderstandsfähigkeit von F 30-B auf und eine Schalldämmung von 49-52 dB. Steinwolle und Glaswolle zeigen hohe Dämmeigenschaften und dienten traditionell zum Dämmen. Moderne Dämmsysteme sind auf diese Eigenschaften abgestimmt und ergänzen sie mit neuesten bauphysikalischen Erkenntnissen. Beim Einkauf der Dämmsysteme sollte darauf geachtet werden, dass für Dachdämmung auf den Sparren ausschließlich Fasermaterial verwendet wird, das über dem Kanzerogenitäts-Index (KI) von 40 liegt. Bei der Verarbeitung sollte das Material winddicht verbaut werden, damit die Dämmwirkung hoch bleibt und die lungengängigen Mineralfasern nicht in den Innenraum gelangen. Handwerker können sich während der Verarbeitung mit Staubmasken und Schutzbrillen schützen.

Kostenangebote fr Fenster anfordern

Kostenangebote fr Kchen anfordern

Kostenangebote fr Garagen anfordern

Quotatis - Bewerben Sie Europas Servicemarktplatz