Feuchte Wände

Erfahrungen, Infos und Tipps zu fehlenden Sperrschichten

Feuchte Wände haben als Hintergrund schadhafte oder fehlende vertikale oder horizontale Sperrschichten. Das Ergebnis ist eine feuchte Wand. Das Trockenlegen feuchter Mauern ist bautechnisch eine besondere Herausforderung.

Ursachen für feuchte Wände

Wenn diese Sperrschichten fehlen oder schadhaft sind, kann Feuchtigkeit mittels der Kapillarkraft nach oben aufsteigen. Das Aufsteigen geschieht durch die verschiedenen Materialien unterschiedlich, doch die Wirkung ist immer die gleiche: Feuchte Wände. Als andere Ursache können hinter dem Phänomen durchfeuchteter Mauern auch defekte Rohre im Kanalbereich oder defekte Fallrohre stehen. Nasse Wände können entstehen, wenn Regenwasser nicht richtig ablaufen kann. Wer eine nasse Wand beseitigen will, muss zunächst die Ursache für die eindringende Feuchtigkeit klären.

Versalzung als Ursache für eine feuchte Wand

Feuchte Wände - Schimmelbildung

Nasse Mauern werden gerne der aufsteigenden Nässe zugeschrieben. Untersuchungen haben ergeben, dass Versalzungen Verursacher sein können. Ziegelsteine und Natursteine lassen die Kapillarwirkung, die als Ergebnis Wände voller Feuchtigkeit zeigt, gar nicht zu, wenn sie mit Mörtelverbindungen gearbeitet wurden. Allerdings ist eine Versalzung häufig Verursacher aufsteigender Feuchtigkeit und damit Verursacher des Phänomens „feuchte Wand“. Wer nun versucht, feuchte Wände, mit horizontalen Abdichtungen und Injektionen zu verhindern, muss oft bemerken, dass erst die richtige Analyse der Ursache für nasse Wände Erfolg bringen kann.

Warum die Versalzung feuchte Wände erzeugt

Im Erdreich sind gewisse Salze vorhanden und winterliches Streusalz oder auch der Urin von Mensch, Hund oder Katze trägt zur Versalzung von Mauerwerken bei. Das Ergebnis können feuchte Wände sein. Feuchte Wände sind oft bei alten Stadthäusern oder Bauernhäusern zu bemerken, da diese durch alte Kanalisationssysteme versalzt sind. Mauern mit Feuchtigkeit sind dann häufig zu bemerken. Je weiter sich das Salz ins Mauerwerk setzt, umso durchlässiger wird es für Feuchtigkeit aus beiden Richtungen. Das Ergebnis sind Mauern voller Nässe.

Feuchte Wände müssen entsalzt werden

Wer eine nasse Wand beseitigen will, muss zunächst entsalzen. Spezialputze wie die Opferputze sind in der Lage, nasse Wände zu entfeuchten. Sie werden so lange auf dem Mauerwerk belassen, bis sie die Feuchtigkeit entzogen haben. Auch Spezialkompressen können eine durchfeuchtete Wand entsalzen.

Kostenangebote fr Fenster anfordern

Kostenangebote fr Kchen anfordern

Kostenangebote fr Garagen anfordern

Feuchtigkeit aufspüren

Mit diesem Feuchtigkeitsmessgerät spüren Sie Feuchtigkeit in jeder Wand auf.